Wahrlich

Wahrlich

zeichne ich einfach gerne Tiere, deshalb hier wieder ein Bild aus der Reihe „Tier im Wald“. Wahrlich, also in der tat oder wirklich ist zwar ein eher altes Wort, lässt sich doch aber immer noch toll im eigenen Wortschatz benutzen, klingt irgendwie gleich viel geschmeidiger!

Dalmatiner im Wald

Animal Road

Trottoir

bezeichnet einen Gehsteig, Bürgersteig oder Fußweg und kommt aus dem Französischen. Hier ist nur indirekt ein Fußweg abgebildet, eigentlich ein Zebrastreifen. Erkennt ihr, welches Albumcover ich hier mit Tieren nachgestellt habe? Einer der Bands, die ich liebe und die einfach für mich ein Alltimefavourite sind!

Pudelnärrisch

Ok – zugegeben – das ist jetzt kein Pudel und passt daher nur im Groben zum heutigen Wort

Pudelnärrisch

was so viel bedeutet wie possierlich, goldig, putzig. Und da ich Hunde einfach goldig finde, passt es doch, dass dieser Doggo hier ziemlich pudelnärrisch ist, auch wenn es gar kein Pudel ist!

Sauwetter

Heute gibts mal wieder ein Wortspiel mit Tieren. Wenn es regnet und stürmt und einfach nur ungemütlich ist, dann schimpft man schon mal über das

Sauwetter.

Woher das Ganze kommt? Aus dem Jägerjargon! Wildschweine fühlen sich pudelwohl, wenn es regnet und sie im Schlamm gut nach Nahrung suchen können. Aus Jägersicht ist also das ungemütlich Wetter ein guter Zeitpunkt, Wildschweine zu jagen, da diese sonst eher geschützt im Schatten liegen. Klick hier für die Quelle.

Vermaledeit

Man nennt sie scherzhafter Weise auch mal Einbrecherkatze und ärgert sich über sie, diese

Vermaledeiten

Waschbären aber auch! Kramen im Müll und nehmen gerne mal den Garten auseinander. Süß sind sie ja schon, auch wenn sie Ärger machen, diese verflixten Tierchen…

Waschbär im Wald